Wanderwege - KVR

Direkt zum Seiteninhalt
Auf den Spuren von Rauschenbergs Sagen und Märchen: Der „WanderMärchenWeg“

Wir laden Sie ein zu einer Reise durch die Welt der Sagen und Märchen Rauschenbergs. Durch lichte Wälder, über sanfte Hügel, entlang an Bächen, der Schlossruine, verwinkelten Gassen und verwunschenen Orten führt Sie der „WanderMärchenWeg“ zu den märchen- und sagenhaften Orten in und um Rauschenberg. Kein Wunder, dass hier über 60 Sagen und Märchen zu verorten sind. Rauschenberg ist seit alters her eine Region mit historischen Vorbildern, reich an Geschichte und Geschichten. Entlang des gut beschilderten WanderMärchenWeges begegnen Sie immer wieder den Märchen und Sagen aus und um Rauschenberg. Der abwechslungsreiche Weg verzaubert Sie und lädt mit seinen interessanten Ein- und Ausblicken zum Träumen und Verweilen ein. Die Sagen, die sich um die Stadt ranken, sind an 21 Tafeln entlang des Weges zu erleben – illustriert von Rauschenberger Grundschülern und umrahmt von der Silhouette Rauschenbergs.

Für Kinder sind die Schlossruine, der Märchenwald und der idyllisch gelegene Waldspielplatz mit seinen guten Picknickmöglichkeiten immer wieder ein Highlight. An der alten Friedhofsmauer entlang, immer die alte Stadtmauer in Sichtweite, geht es durch das Fachwerkstädtchen Rauschenberg. Auch hier finden sich viele kleine und große Geheimnisse rund um die Rauschenberger Märchen- und Sagenwelt. Der „WanderMärchenWeg“ in Rauschenberg bietet der ganzen Familie eine Menge an Spaß und Abwechslung.

Die Länge des Wanderweges erstreckt sich über etwas 2,5 km und kann bequem in 45 Minuten begangen werden. Nehmen Sie sich aber die Zeit und tauchen Sie in die Märchen- und Sagenwelt Rauschenbergs ein, so werden Sie schnell feststellen, dass Sie viel mehr Zeit einplanen dürfen.

Im Frühjahr eines jeden Jahres werden die selbstgestalteten Figuren des Märchenwaldes in einer feierlichen Prozession wieder an ihren Ort entlang des WanderMärchenWeges aufgestellt, wo sie bis zum Herbst die verschiedenen Stationen schmücken. Gleichzeitig findet jährlich eine gemeinsame Wanderung entlang des Wanderweges statt – inklusive märchenhaften Erzählungen und sagenhafter Verkostung. Der Termin wird rechtzeitig unter www.rauschenberg.de bekannt gegeben.
Rauschenberg Rundherum: Der Panoramaweg

Der Weg beginnt am Wanderportal an der "Schmaleicher Mühle" und führt zunächst durch Wiesen entlang des Flusslaufes der Wohra bis zu der Lindenallee, die zur Fiddemühle führt. Der Wegverlauf entlang des Wassers und der Allee bis zu dem ehemals adligem Hofgut Fiddemühle ist besonders reizvoll.

Weiter geht der Weg vorbei an den "Ruherollen" mit einem wunderschönen Blick in das südliche Wohratal mit der Amöneburg im Hintergrund.

Nach dem Aufstieg zum Müncheberg erreicht man die "Heilige Eiche". Von hier aus hat man einen herrlichen Rundumblick zum Kellerwald mit Hohem Lohr und Wüsten Garten, zu der Burgholzer Wand und auf Rauschenberg mit Stadtkirche und Schloßruine.

Der Weg führt weiter durch Feld und Wald, vorbei am ehemaligen städtischen Forsthaus bis zum "Irrbächer". Dieser Teich, am Waldrand gelegen, ist ein idyllischer Ort. Er wird im Volksglauben mit dem Rabenstein auf dem Elbesberg in Verbindung gebracht, um den die Elfen des Rabensteins nachts tanzten.

Abseits des Wanderweges gelegen, lohnt ein Besuch des Rabensteins, der auf dem Info-Pult näher beschrieben wird. Der Weg geht weiter vorbei an der "Burschenschafts-Hütte", die zu einer gemütlichen Rast einlädt.

Nach dem Verlassen des Wiesentales kommt man zu einer Waldecke, die einen herrlichen Blick auf die Stadt Rauschenberg eröffnet.

Entlang dem Waldrand kommt man zum Schloßberg, vorbei am Fuß der Schloßruine zum Märchenwald und Waldspielplatz.

Der Bereich Märchenwald ist ein besonderer Anziehungspunkt für Wanderer mit Kindern. Am Waldspielplatz bieten sich wieder reizvolle Rastmöglichkeiten. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Schachanlage, Boule-Bahn und Kneippanlage.

Der Panoramaweg führt weiter über die "Fuchsetreppe" zum höher gelegenen Waldrand mit einem besonders schönen Blick auf die Stadt Rauschenberg und das Wohratal. Gerade diese besonderen reizvollen Ausblicke haben uns zu der Namensgebung "Panoramaweg" bewogen. Die Streckenführung durch Feld und Wald mit immer wieder herrlichen Ausblicken machen unseren Wanderweg zu einem besonderen Erlebnis.
Formales
Sparkasse Marburg-Biedenkopf, BIC: HELADEF1MAR IBAN: DE36 5335 0000 0072 0013 54
VR Bank Hessenland e.G., BIC: GENODE51ALS
IBAN: DE50 5309 3200 0006 4409 08
Steuernummer: 31 250 56628, FA Marburg-Biedenkopf
Registernummer: VR 30681, Amtsgericht Marburg
Vorstand
Kultur- und Verschönerungsverein Rauschenberg e.V.
Am Markt 2, 35282 Rauschenberg
Vorsitzender: Stefan Schleiter
Vorsitzender und Kassierer: Danny Wissemann
Vorsitzender und Schriftführer: Andreas Pigulla
E-Mail: vorstand@kvr-rauschenberg.de
Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Graphiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.
Gestaltung: Axel Hofmann
Zurück zum Seiteninhalt